Wie erhalte ich die Daten für mein eigenes Azure Abonnement?

Um Ihr eigenes, bereits vorhandenes Azure-Abonnement in der Cloud-Ressourcen-Lizenz zu verlinken, müssen Sie im Azure Portal ein sogenanntes “Service Principal” anlegen. Dieses “Service Principal” ist eine Art “Schlüssel”, mit dem oneclick™ Zugriff auf die in Azure angelegten Ressourcen bekommt. Die ausgelesenen Daten des “Service Principals” können Sie dann in oneclick™ eintragen.

“Service Principal” anlegen

  1. Öffnen Sie das Azure Portal und melden Sie sich mit Ihren Azure-Anmeldedaten an.
  2. Öffnen Sie mit Klick auf (in der Leiste oben rechts) die Azure CLI (Kommando Oberfläche).
  3. Wenn Sie die Azure Cloud Shell (Azure CLI) zum ersten Mal öffnen, wählen Sie bitte Bash als Methode aus.
  4. Bestätigen Sie, dass ein Storage (Speicherplatz) erstellt wird. Dieser Speicher ist für eine temporäre virtuelle Maschine nötig. Diese Maschine wird deprovisioniert, sobald Sie die Azure Cloud Shell nicht mehr verwenden.

    Sobald diese Anlage durchgelaufen ist, haben Sie Zugriff auf Ihre Kommandooberfläche (Azure CLI).
  5. Tragen Sie folgenden Befehl in die Kommandozeile ein (die übliche Tastenkombination Strg+V funktioniert hier nicht):
    az ad sp create-for-rbac --years 2
    Es wird ein Service Principal mit einer Gültigkeit von 2 Jahren erstellt. Nach zwei Jahren benötigen Sie ein neues “Service Principal”. Sie erhalten eine Ausgabe, die so oder so ähnlich aussieht:

    Creating a role assignment under the scope of “/subscriptions/ffe4d685-8d68-460a-a299-4c5d9a3cb4ac”
      Retrying role assignment creation: 1/36
    {
      “appId”: “8f9e408c-e827-4e12-9de1-9d6670af2e08”,
      “displayName”: “azure-cli-2019-11-25-10-39-06”,
      “name”: “http://azure-cli-2019-11-25-10-39-06”,
      “password”: “6fe2c156-8b7d-4f83-97b9-1b2f05e19d4d”,
      “tenant”: “26cc4f43-97b9-4ffc-9cd9-171826cc471a”
    }
  6. Sie haben nun alle Parameter, um die Lizenz in oneclick™ anzulegen. Klicken Sie dafür im oneclick™ Admin im Reiter „Lizenzen“ auf , um eine neue Lizenz zu erstellen.
  7. Wählen Sie die Kachel “Cloud-Ressourcen” und klicken Sie auf den entsprechenden Cloud-Provider.
  8. Geben Sie der Lizenz einen beliebigen Namen.
    1. Wenn Sie die Auswahl “über Azure CLI” wählen, kopieren die gesamte Ausgabe, die Sie im Schritt 5 erhalten haben, und fügen diese in das Textfeld ein.
    2. Wenn Sie die Auswahl “über Anmeldedaten” wählen, kopieren Sie die einzelnen Inhalte, die Sie im Schritt 5 erhalten haben, in die jeweiligen Felder:
      • Tragen Sie den Inhalt unter “tenant” in das Feld  “Mandanten-ID” ein.
      • Tragen Sie den Inhalt hinter  “/subscriptions/” in das Feld “Abonnement-ID” ein.
      • Tragen Sie den Inhalt unter “appId” in das Feld “Anwendungs-ID” ein.
      • Tragen Sie den Inhalt unter “password” in das Feld “Anwendungs-Passwort” ein.
  9. Damit oneclick™ über den Cloud Resource Manager virtuelle Maschinen provisionieren kann, muss im Azure Portal zusätzlich noch folgender Befehl in der Kommandozeile ausgeführt werden:
    az provider register -n microsoft.network && az provider register -n microsoft.compute && az provider register -n microsoft.resources
    Sie können das Azure Portal jetzt schließen.
  10. Klicken Sie in oneclick™ auf weiter, bestätigen Sie die AGLBs und klicken Sie auf Speichern. Ihr Azure Abonnement ist nun verknüpft.
    Es entstehen erst Kosten bei der Nutzung von virtuellen Maschinen.
  11. Nun können Sie virtuelle Maschinen anlegen.

War dieser Beitrag hilfreich?